Skip to Content Julius Bär

JULIUS BÄR TRACKER ZERTIFIKAT AUF DEN FUTURE MOBILITY BASKET

MOBILITÄT DER ZUKUNFT - ELEKTRISIEREN SIE IHR PORTFOLIO

  • Elektrofahrzeuge und selbstfahrende Autos sind erst der Anfang einer grösseren Entwicklung. Bei der Mobilität der Zukunft sind schnellere und grössere Fortschritte möglich, als viele erwarten würden. Sie werden wahrscheinlich die nächste Energiewende auslösen und über das breitere Automobilsegment hinaus disruptive Auswirkungen haben.
  • Diese Entwicklung betrifft die Zukunft der Verbrennungsmotoren und des Fahrzeugbesitzes an sich, da die Urbanisierung weltweit weiter voranschreitet und sich der Fokus der Konsumenten vom Eigentum auf die Nutzung verlagert. Praktisch unangefochten ist die Vision erschwinglicher und komfortabler Mobilitätsdienste mit autonomen Taxis. Asien spielt hier eine wegbereitende Rolle; die Fahrzeugverkäufe und die Ölnachfrage haben dort aufgrund des Wohlstandseffekts, der dicht besiedelten Megastädte der ausgeprägten Technologieaffinität Höchststände erreicht.
  • Elektrifizierung und autonomes Fahren haben enorme Auswirkungen auf die Automobilbranche. In der Batterietechnologie wurden schneller als erwartet grosse Fortschritte erzielt und schon in wenigen Jahren, etwa um 2020, dürften die Automobilhersteller verschiedene Elektrofahrzeugmodelle auf den Markt bringen, die eine hohe Kilometerreichweite bei angemessenen Kosten bieten. Unterdessen ist die Hybridisierung, d. h. die Nutzung von Elektromotoren in Verbindung mit Verbrennungsmotoren, die beliebteste Option, um die sich verschärfenden Vorgaben für Emission und Kraftstoffeffizienz einzuhalten. Die Mobilität der Zukunft ermöglicht eine schnellere, günstigere, sauberere, sicherere, effizientere und individualisiertere Fortbewegung, wobei die Verbesserungen vorwiegend durch technologische und gesellschaftliche Kräfte vorangetrieben werden. Wir sehen die Mobilität der Zukunft als überzeugendes langfristiges strukturelles Wachstumsthema, das überdurchschnittliche Renditen erzielen kann.
  • Hauptnutzniesser sind die Autozulieferer, insbesondere aufgrund ihrer Technologiekompetenzen. Besonders gut aufgestellt ist der Technologiesektor, denn Elektromobilität, autonomes Fahren und Vernetzung werden bei Autos zu einer vermehrten Installation von Elektronik führen. Ein weiteres Wachstumsthema sind Batterien. Davon zu profitieren, wird aber schwieriger sein, da der hohe Investitionsbedarf, die Kostendeflation und zahlreiche Neueinsteiger im Markt die Wettbewerbsdynamik verschärfen. Im Bereich der Batterieherstellung könnte sich die Erwirtschaftung nachhaltiger Cashflows und Renditen schwierig gestalten. Die für Batterien nötigen Metalle wie Lithium oder Kobalt dürften einen Abschwung durchlaufen, da die erheblichen Investitionen in diese Metalle für ein ausreichendes Angebot sorgen, um die Nachfrage in nächster Zeit zu decken. Somit dürfte der Preisauftrieb der letzten Jahre ein Ende finden.
 
Back to top