Skip to Content Julius Bär

Autocallable Multi Barrier Reverse Convertible auf Musik-Streaming

Die Musik-Streaming-Branche verzeichnet ein starkes Wachstum, das durch eine globale Verlagerung weg von CDs, Radio und digitalen Downloads hin zu Online-Musik-Streaming-Diensten angetrieben wird.

Die globale Musikindustrie erreichte 1999 ihren Höhepunkt und ging in den darauffolgenden 15 Jahren um zwei Drittel zurück, vor allem aufgrund von Online-Piraterie. Der Tiefpunkt wurde jedoch 2015 erreicht, wobei die Streaming-Aufnahme seither ihr Wachstum wieder aufnahm. Tatsächlich sind die Einnahmen so schnell wie seit mehr als zwei Jahrzehnten nicht mehr gewachsen, mit bedeutenden Beiträgen sowohl von Big Tech - Apple Music, Amazon Music und Google Play Music - als auch von Streaming Disruptor - wie Spotify.

Im ersten Quartal 2019 verzeichnete Spotify 217 Millionen aktive Nutzer pro Monat, von denen 100 Millionen bezahlte Abonnenten sind. Mit unbezahlten Konten, die mit einem werbefinanzierten Dienst arbeiten, kann Spotify sowohl mit bezahlten als auch mit kostenlosen Konten Einnahmen erzielen.

Apple Music hat monatlich 56 Millionen aktive Nutzer, eine Verdreifachung seit Dezember 2016. Apple könnte möglicherweise Paketlösungen mit mehreren seiner Dienste entwickeln, um den Umsatz auf breiter Front zu steigern.

Amazon Music hat 35 Millionen aktive Nutzer und wird mit einer jährlichen Wachstumsrate von 17.7% voraussichtlich schneller wachsen als jeder andere digitale Audiodienst. 

Google Play Music und Youtube Music, die beide im Besitz der Muttergesellschaft Alphabet sind, haben insgesamt 15 Millionen Nutzer, und diese Zahl steigt. Die Abonnementzahlen für Youtube-Musik stiegen im Zeitraum zwischen März 2018 und März 2019 um 60%.

Anleger, die von diesem beindruckenden Wachstumstrend profitieren möchten, können unser Autocallable Barrier Reverse Convertible on Spotify, Apple, Amazon und Google in Betracht ziehen, das derzeit in Zeichnung ist.

Produktmechanismus

  • Das investierte Kapital ist bei Fälligkeit bis zur Knock-In-Schwelle von 65% geschützt.
  • Wenn der Basiswert mit der schlechtesten Wertentwicklung bei Fälligkeit über der Barriere schliesst, erhalten Anleger 100% der Investition zurück, ansonsten erhalten sie einen Betrag, der dem Schlusskurs des Basiswerts mit der schlechtesten Wertentwicklung im Verhältnis zu seinem Anfangswert entspricht
Back to top